Zum Inhalt

Halberstadt

Die Stadt Halberstadt trägt den Status eines Mittelzentrums mit oberzentraler Teilfunktion. Sie besteht neben der Kernstadt aus sieben weiteren Ortsteilen und befindet sich im nördlichen Harzvorland an den Flüssen Holtemme und Goldbach. Die Kreisstadt ist mit seinen rund 43.000 Einwohnern und Einwohnerinnen die größte Stadt des Landkreises. Die Stadt Halberstadt ist seit 2007 Verwaltungssitz des Landkreises Harz und ist Standort von zahlreichen Behörden auf Bundes- und Landesebene, wie unter anderem die Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sowie die Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt-Regionalbereich West.

Als wichtiger Zugangs- und Knotenpunkt im nördlichen Teil der Planungsregion dient der Kulturbahnhof Halberstadt. Er verbindet direkt und regelmäßig Mittel- und Grundzentren über den Nahverkehr (RE und RB) miteinander. Zugleich gewährleisten landes- und regional bedeutsame Schienenverbindungen in die Oberzentren Halle (Saale) sowie Magdeburg den Anschluss an den Fernverkehr. Darüber hinaus besitzt die Stadt Halberstadt als ein Vorrangstandort für Industrie und Gewerbe eine regionale Bedeutung. Dementsprechend sind rund 200 Unternehmen in sechs Gewerbegebieten im Bereich Medizintechnik, Nanotechnologie, Lebensmittelindustrie und Automobilzulieferung angesiedelt. Des Weiteren wird die Stadtlandschaft als Kulturlandschaft besonderer Eigenart ausgewiesen. Beeindruckenden Sakralbauten, großflächige geschlossene Fachwerkbebauung und zahlreichen Museen prägen die vielfältige touristische und kulturelle Infrastruktur. Die Kreisstadt verfügt darüber hinaus über bedeutsame Bildungseinrichtungen wie das Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte und die Hochschule Harz, welche an diesem Standort einen Schwerpunkt auf den Fachbereich Verwaltungswissenschaften gelegt hat. 

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose